VinoAlma.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Spanischer Champagne

Cava ist ein spanischer Schaumwein, der auf dieselbe Art und Weise hergestellt wird wie Champagner, jedoch mit anderen Trauben. Der Ursprung des Cava liegt im neunzehnten Jahrhundert, als mehrere Familien in der katalanischen Stadt Sant Sadurní d'Anoia (Barcelona) begannen, eine neue Methode und Technik zur Weinherstellung zu untersuchen. Es war im Jahr 1873, als D. Josep Raventós i Fatjó, aus dem historischen Haus Codorniu, die ersten Flaschen Cava nach der traditionellen Methode ausarbeitete.

Spanischer Sekt (Cava)

Was Napoleon einst schon über Champagner sagte: „Nach einem Sieg verdienst Du ihn, nach einer Niederlage brauchst Du ihn!“, gilt gleichermaßen auch für Cava! Es gibt immer eine gute Gelegenheit!

Wie Champagner wird der Cava nach der traditionellen Methode oder "Champenoise" -Methode hergestellt. Dies bedeutet, dass eine zweite Gärung in der Flasche stattfindet, bei der die Kohlensäure entsteht dass heißt, die Blasen in den Wein kommen. Wenn also die Ausarbeitung gleich ist, was ist der Unterschied zwischen dem spanischen Sekt und dem französischen Champagner? Der grundlegende Unterschied sind die Rebsorten, welche zur Herstellung verwendet werden. Während für das französische Getränk typische Rebsorten wie Chardonnay, Pinot Noir oder Pinot Meunier verwendet werden, werden für den spanischen Cava hauptsächlich die drei in Spanien einheimischen Rebsorten Macabeo, Xarel·lo und Parellada verwendet. Darüber hinaus sind sowohl die unterschiedliche Klimatologie als auch die Art des Bodens im Endergebnis der beiden Schaumweine von grundlegender Bedeutung.

Im Gegensatz zum Nachbarland wird in Spanien der Sekt nicht nur in einer Region produziert. Obwohl fast 90% der Cavas in der Region Penedes (Katalonien) produziert werden, gibt es auch andere Regionen in Spanien, die bei der Sekt-Produktion eine wichtige Rolle spielen. Hier müssen die Regionen Aragon, La Rioja, Navarra und Extremadura genannt werden. Um die Marke und die Methode zu schützen, wurde die Cava-Ursprungsbezeichnung im Jahr 1986 registriert, die rund 160 Gemeinden umfasst, die auf dem spanischen Territorium verteilt sind. Somit ist die D.O. Cava, wie sonst üblich, keine Aussage über die regionale Herkunft, sondern eine Aussage über die Qualität des Schaumweines.

Zusammengefasst können wir sagen: Der spanische Cava ist einzigartig! Seine Varianten sind denkbar vielseitig und für eine gute Küche schlichtweg unverzichtbar! Den Cava können Sie als Begleiter für fast alles verwenden zu Vorspeisen, zu Fisch oder zu hellem Geflügelfleisch, aber auch zu Nachspeisen die nicht allzu süß sind.

Probieren Sie die Cavas, die wir für Sie bei Vino&Alma ausgewählt haben und genießen Sie ihn als perfekten Aperitif, während des Essens oder einfach nur zum Anstoßen auf ein besonderes Ereignis! Salud!

Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns jederzeit kontaktieren, sowohl in unserem Weinhandel in Dresden, als auch online. Wir helfen Ihnen gerne weiter.