VinoAlma.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Katalog

Weintyp

Spanischer Jerez Sherry Wein

Für viele sind die Weine aus Jerez (Vinos de Jerez) der größte önologische Schatz Spaniens. Wenn es etwas gibt, das kategorisch über diese Weine gesagt werden kann, dann ist es, dass sie einzigartig sind und man sie nirgendwo anders auf dieser Welt findet. Ein Grund dafür ist, dass es schon klimatisch keinen anderen vergleichbaren Ort gibt, an dem man diese Spezialität erzeugen kann. Hier spielt vor allem das Gebiet um Jerez, ein Dreieck zwischen den Städten Jerez de la Frontera, San Lucar de Barrameda und El Puerto de Santa María (Nordwesten der Provinz von Cádiz), eine wichtige Rolle.

Sherry Fino Wein aus Spanien

Es handelt sich um originelle und einzigartige Weine, die nach einem eigenen System aus Criaderas und Soleras ausgebaut werden. Darüber hinaus sind Sherry-Weine aus gastronomischer Sicht sehr vielseitig: Sie können vom Anfang bis zum Ende einer Mahlzeit verwendet werden. Sie können mit einem Fino oder einem Manzanilla als Begleitung zur Vorspeise beginnen, mit einem OlorosoAmontillado oder Palo Cortado zum Hauptgericht fortfahren und mit einem süßen Pedro Ximénez abschließen.

Für Jerez-Weine werden drei Arten von Trauben verwendet: Palomino Fino für trockene Weine (Fino, Manzanilla, Oloroso, Amontillado und Palo Cortado) und Moscatel und Pedro Ximénez für die süßen Weine (Medium, Cream, Pale Creme und Pedro Ximenez).

Bei den trockenen Sherrys können wir zwei Arten unterscheiden: Solche, die ausschließlich unter einer Hefe-Schicht reifen, dem sogenannten "Flor" und solche die im Anschluss an die Reife unter dem Flor noch eine oxidative Phase durchleben. 

Das "Flor" bildet sich im Fass aufgrund der besonderen klimatischen Bedingungen in dieser Region. Dieses verhindert, dass der Most in Kontakt mit dem Sauerstoff kommt und verhindert somit dessen Oxidation. Die Fino und Manzanilla-Sherrys, sind das Ergebnis dieser Art des Ausbaus ("biologisch" Alterung genannt) - ohne eine anschließende Phase der Oxidation. Typisch für diese Weinsorten sind salzige und nussige Aromen.

Wenn dem Most etwas mehr Alkohol hinzugefügt wird, dann überlebt das “Flor” nicht und sinkt auf den Boden des Fasses. Der Most kommt somit mit Sauerstoff in Kontakt, was zu einer Oxidation des Weines führt. Das Ergebnis sind viel dunklere und trockenere Sherrys, wie die Olorosos oder Palo Cortados.

Schließlich gibt es auch süße Weine, welche aus den Rebsorten Moscatel und Pedro Ximénez ausgearbeitet werden. Die Trauben werden in der Sonne getrocknet, wodurch das Wasser aus den Trauben verdunstet. Dies führt zu einer Erhöhung der Konzentration des Zuckers in der verbleibenden Masse. Die halbtrockenen Sherry-Weine welche Medium, Cream und Pale Cream genannt werden, sind Mischungen aus süßen und trockenen Sherrys.

Wussten Sie ...?

Sherry-Weine haben keinen Jahrgang. Dies liegt am System der Criaderas und Soleras. Was bedeutet das? Verschiedene Fässer die mit Wein gefüllt sind werden übereinander gelagert. Ganz unten befindet sich die Reihe der Solera-Fässer (diese wird so genannt, weil sie “die ist, die auf dem Boden liegt”) und von ihr wird der Wein, der in Flaschen abgefüllt wird, entnommen. Es handelt sich dabei immer um rund ein Drittel des sich im Fass befindlichen Weines. Dies ist der älteste Wein, denn der fehlende entzogene Sherry wird immer aus dem darüber liegenden Fässern - den “Criaderas” nachgefüllt.  Diese wiederum werden abermals aus dem darüber liegenden Fass aufgefüllt usw. Ein echtes System aus "Solera" und "Criadera" Fässern besteht immer aus mindestens 3 Fass-Ebenen.   

Bei Vino&Alma gibt es Sherry-Weine aller Art: von trocknen bis zum süßen. Jeder ist perfekt für einen anderen Anlass.

Darüber hinaus bieten wir in unserem Laden regelmäßig Verkostungen an, damit Sie unsere Weine und ihre Besonderheiten aus erster Hand zu entdecken können.

Kontaktieren Sie uns für jede Art von Frage!