Catalunya

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut

D.O. Catalunya

Die Autonome Gemeinschaft Katalonien – Catalunya in der Landessprache – verfügt insgesamt über 11 als „Denominación de Origen“ (kurz: D.O.) klassifizierte Weingebiete. Es handelt sich um eine vielfältige Riege aus großen und bekannten Anbauregionen wie D.O. Penedès sowie aus nahezu unbekannten und kleinen Appellationen wie D.O. Alella und D.O. Pla de Bages.

Denominación de Origen ist eine Ursprungsbezeichnung. Die D.O.-Angabe auf Weinetiketten garantiert zum Beispiel, dass der jeweilige Wein aus dem angegebenen Herkunftsgebiet stammt. Fernerhin, dass bei der Erzeugung bestimmte Qualitätsstandards eingehalten und nur im Gebiet zugelassene Rebsorten eingesetzt wurden. Eine als D.O. klassifizierte Anbauregion gilt somit als Qualitätsweingebiet (im Unterschied zu Landweingebiet).

Die D.O. Catalunya nimmt eine Sonderrolle in Katalonien ein, denn diese Anbauregion deckt geografisch alle 11 katalanischen D.O.-Gebiete ab. So kommt es häufiger vor, dass ein Weingut zum Beispiel in der D.O. Penedès ansässig ist und einige seiner spanischen WeißweineRoséweine und Rotweine mit jener Herkunftsbezeichnung in den Handel gibt. Darüber hinaus bringt dasselbe Weingut einige Gewächse mit der Ursprungsbezeichnung D.O. Catalunya auf den Markt. Unter anderem beim weltbekannten Weingut Torres ist dies der Fall. Insgesamt gehören 226 Weingüter aus allen Landesteilen Kataloniens der D.O. Catalunya an.

Weshalb fahren manche Weingüter zweigleisig bei den D.O.-Klassifizierungen? Ein Grund können zugelassene Rebsorten sein: In der D.O. Catalunya sind insgesamt 36 Rebsorten zugelassen. In der D.O. Penedès sind dagegen nur 16 Trauben im Anbau erlaubt; die weiße Garnacha Blanca ist zum Beispiel nicht darunter.

Wenn nun ein Weingut in Penedès einen Weißwein erzeugt, der Garnacha Blanca enthält, dann darf dieser Wein nicht als D.O. Penedès klassifiziert werden, eben weil die Garnacha Blanca in diesem D.O.-Gebiet nicht zugelassen ist. Da die Garnacha Blanca hingegen in der D.O. Catalunya erlaubt ist, kann der Wein als D.O. Catalunya ausgewiesen werden. Weinkonsumenten wird somit signalisiert, dass es sich um einen Qualitätswein handelt. Die D.O. Catalunya nimmt somit für viele Weingüter eine wichtige Zweitrolle ein.