Rías Baixas

Aktive Filter

Anadigna (2017)

Anadigna (2019)

<h2><strong>Anadigna, Spanischer Weißwein</strong></h2> <p>Die <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/weinsorte/weisswein/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>spanischen Weißweine</strong></a> aus der Rebsorte <strong>Albariño</strong> gehören zu den herausragendsten Weinen die in Spanien gekeltert werden. Dazu gehört definitiv auch der Anadigna aus der <a href="https://www.vinoalma.de/manufacturers/carlos-rey-lustres/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>Bodega von Carlos Rey Lustres</strong></a> in der <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/anbaugebiete/rias-baixas/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>D.O. Rás Baixas</strong></a>. Dieser 100%ige Albariño zeigt alle typischen Charaktereigenschaften dieser Rebsorte. Angefangen bei der lebhaften Säure, die dem Wein eine tolle Frische verleiht, über Aromen von Zitrusfrüchten, balsamischen, kräutrigen und mineralischen Noten bis hin zu seinem langem Abgang, präsentiert der Anadigna genau das, was man von einem erstklassigen Albariño erwartet. Unbedingt probieren!<br /><br /></p> <p><span style="text-decoration:underline;"><strong>Auszeichnungen:</strong></span></p> <p>2017er Jahrgang:</p> <ul><li><strong>91 Pkt.</strong> Guía Peñin</li> </ul>
Preis 12,90 €
Anadigna Sobre Lias (2016)

Anadigna Sobre Lias (2018)

<h2><strong>Anadigna Sobre Lias, Spanischer Weißwein</strong></h2> <p>Der <strong>Anadigna</strong> Sobre Lias ist ein spanischer <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/weinsorte/weisswein/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>Weißwein</strong></a>, der zu <strong>100%</strong> aus der Rebsorten <strong>Albariño</strong> gekeltert wurde. Weine aus dieser Rebsorte gehören zu dem besten was Spanien an Weißweinen zu bieten hat. Nach der Gärung des Weines wird dieser noch zusätzlich 7 Monate lang auf der Feinhefe reifen gelassen (sur lie/ sobre lias), was dem Wein eine fantastische Breite und Länge gibt. Seine für galicische Weine typische frische Säure, seine hohe aromatische Intensität in Kombination mit den mineralischen Noten und leichten Salzigkeit, machen diesem Weißwein aus der <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/anbaugebiete/rias-baixas/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>D.O. Rías Baixas</strong></a> con <strong><a href="https://www.vinoalma.de/manufacturers/carlos-rey-lustres/" target="_blank" rel="noreferrer noopener">Carlos Rey Lustres</a> </strong>zu einem herausragenden Tropfen. Unbedingt probieren!<br /><br /></p> <p><strong><span style="text-decoration:underline;">Auszeichnungen:</span></strong></p> <p><span>2016er Jahrgang:</span></p> <ul><li><strong>92 Pkt.</strong> Guía Peñin</li> </ul>
Preis 14,90 €
Pazos de Lusco - Lusco Albariño

Lusco Albariño (2018)

<h2><strong>Lusco Albariño, spanischer Weißwein</strong></h2> <p><strong>Lusco</strong> ist das galicische Wort für Sonnenuntergang. Ein poetischer Name und zugleich ein Hinweis auf seine Herkunft Galicien, Spaniens Nordwestzipfel, wo am Abend die Sonne im Ozean versinkt. <strong>Pazos de Lusco</strong> liegt in Salvaterra de Miño, in der Provinz <strong>Pontevedra</strong>. Seine Reben gehören zu Condado de Tea, dem wärmsten der fünf Untergebiete der Appellation <strong>Rías Baixas</strong>. Weil <strong>Lusco</strong> ein hundert Prozent sortenreiner <strong>Albariño</strong> ist, darf er der DO die Rebsorte anhängen. Die Reben wachsen in traditioneller Pergola-Erziehung rundum den Pazo Piñero, Luscos altes Weingut aus dem 16. Jahrhundert. Bis zum Jahr 2009 war es in Betrieb. Danach und seither werden die <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/">Weine</a> in der nur wenige Meter entfernt liegenden modernen, neuen Kellerei bereitet. <strong>Pazos de Lusco</strong> erzeugt zwei sortenreine <a href="https://www.vinoalma.de/spanischer-wein/weinsorte/weisswein/" target="_blank" rel="noreferrer noopener"><strong>Albariño Weißweine</strong></a>: Lusco und den in französischer Eiche gereiften Pazo Piñero, zweifach elegante Frucht und Frische mit Körper und Struktur: Rías Baixas vom Feinsten.<br /><br /><span style="text-decoration:underline;"><strong>Auszeichnungen:</strong></span></p> <p> 2016er Jahrgang:</p> <ul><li><strong>92 Pkt.</strong> Guía Peñin</li> </ul><p> 2015er Jahrgang:</p> <ul><li><strong>94 Pkt.</strong> Guía Peñin</li> </ul>
Preis 17,90 €

Rías Baixas

Die D.O. Rías Baixas ist sicherlich das bekannteste von insgesamt fünf galicischen Qualitätsweingebieten. Berühmt ist die Region insbesondere für die saftig-mineralischen, frucht- und säurebetonten Weißweine aus der Albariño-Traube. Aufgrund dieser geschmacklichen Eigenschaften ging man lange Zeit davon aus, dass die Sorte vom Rhein stamme und mit der Riesling verwandt sei. Jüngere DNA-Analysen haben hingegen ergeben, dass dies nicht der Fall ist. Die Albariño hat ihren Ursprung höchstwahrscheinlich im portugiesisch-galicischen Raum.

Das Anbaugebiet Rías Baixas heißt übersetzt „Untere Fjörde“. Der Name bezieht sich auf die vielen Buchten, die sich am galicischen Atlantik ins Landesinnere ziehen. Die Appellation umfasst fünf Subzonen, die alle entweder direkt oder sehr nah am Atlantik liegen. Das Regenaufkommen ist entsprechend hoch und liegt stellenweise bei bis zu 1500 mm im Jahr. Eher untypisch für Spanien, bietet Rías Baixas somit eine grüne und fruchtbare Landschaft.

Weinbau findet in der D.O. Rías Baixas auf über 4000 Hektar statt. 97 Prozent der Weinfläche ist mit Albariño bestockt. Darüber hinaus sind weitere fünf Weißweintrauben und sieben rote Sorten im Anbau. Fast niemand kennt die Namen von Reben wie Loureira, Espadeiro und Caiño Tinto. Mitunter ergeben diese Trauben fantastische Weine in kleinen Auflagen.

Wegen des feuchten atlantischen Klimas werden in Rías Baixas die meisten Reben in der Laubenhaltung erzogen. Bei diesem Rebenerziehungssystem hängen die Trauben bis zu zwei Meter über dem Boden, also weit weg vom oftmals nassen Untergrund. Darüber hinaus sind die Weinberge bei diesem System besser durchlüftet, was in einem feuchten Klima ebenfalls von Vorteil ist.

Ein weiterer Faktor sind die Granitsandböden in Rías Baixas. Zum einen lassen sie das Wasser sehr gut einsickern, zum anderen sagt man ihnen nach, sie würden den Albariños viel Mineralität verleihen. Last, but not least finden wir wegen der Granitsandböden sogar über 200 Jahre alte Rebstöcke in Rías Baixas. Sie haben die Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts überlebt, weil sich der Schädling in diesem Sand weniger gut fortbewegen kann als in anderen Böden.