Artikel der Marke Dominio de Atauta

Außergewöhnliche Rotweine mit sehr viel Leidenschaft für Details wie man sie sonst nur sehr selten trifft - Dominio de Atauta

Unser Besuch bei Dominio de Atauta im Januar 2020 zählte mit zu den beeindruckendsten Besuchen bei einem Weingut in Spanien bisher. Die Weine waren uns schon vorher bekannt und der Parada de Atauta war bereits vor Vino&Alma unser Lieblings-Rotwein aus Spanien. Da bot es sich natürlich an die Weine von Dominio de Atauta auch für Vino&Alma mit ins Programm zu nehmen.

Das Weingut Domino de Atauta liegt ganz im Westen der D.O. Ribera del Duero im Örtchen Atauta nahe San Esteban de Gormaz. Die Rebflächen liegen auf einer Höhe von bis zu 1.000m über dem Meeresspiegel und gehören somit zu den höchstgelegenen in der D.O. Wie auch schon oft bei uns im Weinmagazin erwähnt, ist gerade die Höhenlage ein entscheidendes Merkmal für erstklassige spanische Weine. Mehr dazu finden Sie hier.

Aber zurück nach Atauta. Im Dorf wohnen lediglich noch 20 betagte Herren die alle mit den Geschicken des Weingutes verwoben sind. Neben eigenen Flächen bezieht das Weingut nämlich seine Trauben auch aus den Weinbergen von jenen 20 betagten Herren, die natürlich streng nach den Vorgaben von Dominio de Atauta ihre Flächen bewirtschaften. Es ist schlicht und einfach auch das einzige Weingut in der näheren Umgebung an die die Trauben verkauft werden können.

Das Besondere an Atauta ist jedoch die Struktur der Weinberge und das hängt mit der Geschichte der Region zusammen. Wenn ein Vater beispielsweise 4 Kinder und 4 Weinberge hatte, hat nicht jeder Sohn einfach einen der Weinberge geerntet. Auf Grund der Höhenlage, den vielen kleinen Tälern um das Weingut mit unterschiedlichen Bodentypen von reinem Sand bis zu schwerem Lehm und je nach Lage unterschiedlichen Witterungsbedingungen wie Spätfrost in Tallagen oder kräftige Winde in exponierten Hochlagen die die Erntemenge beeinflussen, ergeben sich ganz unterschiedliche Ergebnisse in den Erträgen zwischen den einzelnen Flächen. Damit also keiner der Kinder bevorteilt wurde, teilte man alle 4 Flächen durch 4.  So stellte man sicher das keines der Kinder einen besseren Weinberg als das andere erhielt. Dies über mehrere Generationen praktiziert ergibt sehr kleinteilige Rebflächen. Teilweise sind es nur zwei bis drei Reihen mit einer Länge von 50m.

Nun muss man wissen, dass der Eigentümer des Weingutes der erst kürzlich verstorbene war – einer der reichsten Männer Spaniens. Deswegen lag die Prämisse bei Dominio de Atauta immer darauf die besten Weine aus dem zu machen was der Jahrgang hergibt – nicht auf der höchsten Marge bzw. auf der maximalen Menge zum optimalen Verkaufspreis. … ging es immer nur um den besten Wein und das beste Ergebnis. Und so wird auch bei Dominio de Atauta ein Aufwand betrieben der seines gleichen sucht.

Und nun wird es für Naturwissenschaftler wie mich richtig spannend. Das Land um das Weingut ist geprägt von einem großen Tal mit vielen kleinen Nebentälern. Es wurden bei Dominio de Atauta mittlerweile hunderte Bodenproben angefertigt, um alle Standorte genau kartieren zu können. So gibt es teils für die oben genannten 2 bis 3 Reihen mit einer Länge von 50m 2 Bodenproben.  Man weiß also genau, welche Kleinstparzellen welchen Bodentyp haben und danach werden die Weine geerntet, angeliefert und ausgebaut. Eine echte Sisyphusarbeit, bei der aber auch die betagten Herren gerne mitmachen!

Der Basiswein Parada de Atauta ist ein 100% Tempranillo der auf ausschließlich reinen Sandböden wächst. Der Dominio de Atauta ist hingegen ein 100%iger Tempranillo von lehmigen Standorten. Und als wäre das nicht schon genug, werden ebenfalls die kleinen Nebentäler mit ihren speziellen Mikroklimata als einzelne Weine ausgebaut. Bei uns im Shop finden Sie hier den Valdegatiles. Extrem spannend und man merkt tatsächlich bereits den unterschiedlichen Einfluss der Standorte auf den Tempranillo zwischen beiden erstgenannten Weinen.

Dominio de Atauta vertritt also auch den modernen Stil spanischer Weinmacher. Es geht mehr darum den Charakter der Rebsorte auf verschiedenen Standorten herauszuarbeiten. Der Ausbau im Barrique-Fass dient hier lediglich zur Abrundung. Das Holz ist somit nur unterstützend und niemals dominant im Einsatz.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Suchen Sie erneut