VinoAlma.de verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weiter surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

BODEGAS CONCEJO

Der Weinbau in dieser Region hat eine lange Tradition. Bereits im 12. Jahrhundert wurde hier von Mönchen Wein angebaut. Zu dieser Zeit wurde auch eine Ordensburg erbaut, welche sich heute im Besitz des Weingutes Concejo befindet. Im 15 Jh. Wurde zur Hochzeit der katholischen Könige Wein aus dieser Region gereicht und diese erarbeiteten anschließend Normen und Regeln für die Herstellung und den Transport der Weine aus dieser Region. um die Qualität der Weine zu garantieren. Von diesem Schriftsatz befindet sich heute eine Originalausgabe im Besitz der Familie Concejo, welche man in der Ordensburg bestaunen kann.

Zum Ende des 19. Jahrhunderts stellten schon über 100 Familienweingüter Wein her und der Weinanbau in der Gegend war so umfangreich, dass die Einwohner "Jopos" genannt wurden. Jopa nennt man die Hacke mit denen der Weinberg von Unkraut befreit wird

1906 wurden die ersten Rebstöcke durch die Familie Concejo erworben und bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts kontinuierlich Wein produziert. In den 80er Jahren begann Antonio Concejo von neuem, mit einer Vision die seiner Zeit voraus war. Er bestellte 30 ha Weinberge neu, alles angelegt auf lange Sicht. Das Ziel war, in Zukunft Weine der höchsten Qualität herzustellen. Der Boden ist dabei ausschlaggebend - die Weinfelder liegen auf dem Kalksteinboden im Tal des Duero, demselben Boden wie in der Denominacion de origen Ribera del Duero, aus dem viele der großen Rotweine Spaniens stammen.

In den späten 90ern übernahmen dann Enrique und Olga das Weingut und starteten das aktuelle Projekt mit wenigen Mitteln, aber mit viel Enthusiasmus. Die Grundlage für den heutigen Erfolg geht auf die von Antonio Concejo gepflanzten Reben zurück, also genauso wie er es sich damals gedacht hatte. Alle Rebflächen werden ökologisch geführt, mit einer Produktion, die in keinem Jahr mehr als 5.000 kg pro Hektar ergibt. Grundsätzlich gibt es zwei Ursprünge der Reben:

Die Lage Carredueñas umfasst derzeitig 26 Hektar, der Boden ist einzigartig mit 35% Kalk und extrem karg, das Alter der Rebstöcke beträgt um die 20 Jahre und stellt die Grundlage all unserer Weine dar. Die ältesten Weinberge sind in Valoria und San Martin, in den Einzellagen Aguedas oder Las Costanas. Diese sind ausschließlich schottrige hangige Böden und die Basis für den markanten CONCEJO Rotwein.

Seit 15 Jahren produzieren die beiden nun ihre Weine und man merkt, dass sie lieben, was sie machen. Wenn Sie in der Nähe sein sollten, schauen Sie vorbei! Zum Weingut gehört ein tolles Restaurant und ein sehr romantisches Hotel. Dieses befindet sich in Gemäuern, welche noch aus dem 12. Jh. stammen.